Kostenlose Machbarkeitsstudie

Um Ihnen eine Einschätzung der Eignung unseres Analyseverfahrens für Ihren Anwendungsfall zu ermöglichen, bietet die Kienzle Prozessanalytik GmbH Ihnen eine kostenlose Voruntersuchung der für Ihren Prozess relevanten Betriebsstoffe und Substanzen an.

 

Voruntersuchungen

Hierzu senden Sie uns geringe Probenmengen. In unserem Labor wird zunächst das Fluoreszenzverhalten der Substanzen spektroskopisch ermittelt. Daraus lässt sich die optimale Anregungswellenlänge ableiten. Anschließend wird durch Festlegung einer geeigneten Beobachtungswellenlänge gezielt die Nachweisbarkeit durch unser Analysesystem sichergestellt.

 

Auswertung und Beurteilung

Im Anschluss an diese Voruntersuchungen erhalten Sie von uns eine Auswertung, einschließlich grafischer Darstellung der ermittelten Ergebnisse. Wir erläutern Ihnen unsere Einschätzung Ihrer Fragestellung. Dazu gehören auch konkrete Vorschläge für die reale Umsetzung der Mess- bzw. Analyseaufgabe.

 

Die Projektabwicklung

Wenn wir Sie anhand unserer Ergebnisse von der Leistungsfähigkeit unserer Technologie überzeugen konnten, empfehlen wir die folgende Vorgehensweise:

  • Vor-Ort-Termin in Ihrem Hause zur Erörterung der Anlage bzw. des Produktionsprozesses. Hierbei werden insbesondere die Betriebs- und Einsatzbedingungen genauer diskutiert.
  • Festlegung einer verbindlichen Spezifikation des gewünschten Einsatzzweckes und aller zugehörigen Betriebsparameter im Dialog mit Ihnen einschließlich zusätzlicher Wünsche wie z.B. Signalverarbeitung, Datenaufzeichnung, Fernsteuerung, Service, Wartung sowie Mitarbeiterschulung.
  • Erstellung eines verbindlichen Angebotes für das gesamte Projekt durch die Kienzle Prozessanalytik GmbH.

 

Testbetrieb vor Ort

Manche Kunden möchten ihre Entscheidung mit einem Testbetrieb vor Ort absichern. Hierzu bieten wir die Bereitstellung eines Leihgerätes an. Die Leihgebühr, lediglich eine Kostenbeteiligung, wird beim Kauf des Systems zu 50% gutgeschrieben.

 

Probenauswahl und -versand

Wenn Sie uns Proben zur Voruntersuchung senden möchten bitten wir Sie um die Beachtung folgender Punkte:

  • Proben der relevanten prozessbeteiligten Substanzen.
  • Probenmenge jeweils ca. 100 ml.
  • Versand unbedingt in Glasflaschen.
  • Jeweils Produktspezifikation bzw. Sicherheitsdatenblatt.
  • Bei Emulsionen oder anderen mit den Proben herzustellenden Gemischen benötigen wir Informationen über die genaue Zusammensetzung, möglichst die zugehörige Herstellungsanleitung, zumindest aber die typischen Einsatzkonzentrationen.
  • Informationen über die sog. Matrix, also die umgebende Substanz (Wasser, Blech, etc.) in bzw. auf der die gesuchte Substanz ermittelt werden soll.

 

Ihre Proben senden Sie bitte an:

 

Kienzle Prozessanalytik GmbH

Dr. Jens Bublitz

Schauenburger Straße 116

24118 Kiel

 

Mit Interesse erwarten wir Ihre Proben.